Allgemeine Geschäftsbedinungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Schmuckgroßhändlers www.katherine.pl

 

( " Allgemeine Geschäftsbedingungen")

 

§ 1

  1. Die Inhaberin des Schmuckgroßhändlers www.katherine.pl ist Katarzyna Wołek - eine Unternehmerin, die auf der Grundlage einer Eintragung in Das Zentrale Verzeichnis und Information über die Wirtschaftliche Tätigkeit (poln. Centralna Ewidencja i Informacja o Działalności Gospodarczej, kurz CEDIG) – geführt von dem Stadtpräsidenten von Żabno – unter dem Namen Katherine Katarzyna Wołek, ul. Paderewskiego 12, 33-240 Żabno, Steuer-Identifikationsnummer: PL 9930461852 eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt.
  2. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen den Umfang und die Bedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen durch Online-Schmuckgroßhandel fest.
  3. Der Online-Schmuckgroßhändler www.katherine.pl ist eine offene E-Commerce-Plattform, auf der die Waren der Firma K & T Fashion GmbH mit Sitz in Ożarów, eingetragen vom Amtsgericht in Kielce, X. Wirtschaftsabteilung des Landesgerichtsregisters, ins Unternehmensregister im Landesgerichtsregister unter der Landesgerichtsregister-Nummer [KRS-Nummer]: 0000468493, im Folgenden als "Verkäufer" bezeichnet, verkauft werden.
  4. Bestellungen können von juristischen Personen, natürlichen Personen mit uneingeschränkter Rechts- und Geschäftsfähigkeit und Wirtschaftssubjekten, nachstehend "Käufer" genannt, getätigt werden.
  5. Technische Voraussetzungen für die Nutzung des Online-Shops:

- Computer mit Internetanschluss;

- Webbrowser eines beliebigen Softwareherstellers (z. B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Internet Explorer, Opera und andere);

- empfohlene Auflösung des Monitors mindestens 1024x768;

- Aktivieren von Cookies im Webbrowser.

  1. Der Kaufvertrag wird zwischen dem Käufer und Verkäufer abgeschlossen.

 

§ 2

  1. Wenn der Verkäufer eine Bestellungsbestätigung an den Besteller sendet, wird zwischen den Parteien ein Fernabsatzvertrag abgeschlossen.
  2. Bestellungen können 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche während des ganzen Jahres über die E-Commerce-Plattform www.katherine.pl, nach der früheren Registrierung und Erstellung eines Benutzerkontos, bzw. per E-Mail an die Adresse kontakt@katherine.pl  getätigt werden.
  3. Unter „Bestellung aufgeben“ versteht man das Akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, das Sich-Einloggen in ein Benutzerkonto und die Auswahl der Waren aus dem Angebot bzw. das Senden der Bestellung per E-Mail an die Adresse kontakt@katherine.pl unter Angabe von der Rechnungsadresse und Lieferadresse mit der genauen Haus- und ggf. Türnummer und der aktuellen Telefonnummer. Falls in der Bestellung unvollständige Daten angegeben werden, wird die Bestellung ausgesetzt, bis die erforderlichen Daten vollständig ergänzt werden. Nach Annahme der Bestellung bestätigt der Verkäufer diese telefonisch oder per E-Mail. Der Verkäufer darf die Bearbeitung der Bestellung ablehnen, falls berechtigte Zweifel an der Richtigkeit der vom Käufer gelieferten Daten bestehen.
  4. Personenbezogene Daten, die im Bestellformular angegeben sind, sind gemäß geltendem Recht geschützt. Mit der Bestätigung des Bestellformulars oder der per E-Mail getätigten Bestellung erklärt sich der Besteller mit der Verarbeitung seinen personenbezogenen Daten in dem für die Ausführung der Bestellung erforderlichen Umfang einverstanden. Wenn der Verkäufer eine Bestätigung der Annahme der Bestellung an den Käufer sendet, wird ein Fernabsatzvertrag zwischen den Parteien abgeschlossen.
  5. Der Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Weg, der darin besteht, ein Benutzerkonto im Online-Shop zu führen, wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.
  6. Der Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Weg, der darin besteht, dem Käufer die Tätigung der Bestellung im Online-Shop zu ermöglichen, ist für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen und wird zum Zeitpunkt des Abschickens des  Bestellformulars durch den Käufer beendet.

§ 3

  1. Alle Geschäftsinformationen, Preislisten und Werbung für Produkte aus dem Sortiment des Shops, die auf der Website des Online-Shops platziert werden, dürfen nur als Aufforderung zum Abschluss eines Vertrages betrachtet werden. Keine Information, unabhängig von ihrer Bezeichnung, darf als Angebot im Sinne des Gesetzes angesehen werden.
  2. Der Benutzer kann den Newsletter abonnieren, um einen kostenlosen Service zu erhalten, der darin besteht, die Kunden über neue Produkte, Sonderangebote oder von dem Schmuckgroßhändler www.katherine.pl organisierte Veranstaltungen zu informieren. Der Newsletter wird als E-Mail versendet.
  3. Um den Newsletter zu abonnieren, füllen Sie das auf www.katherine.pl verfügbare Formular aus.
  4. Der Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Weg, der darin besteht, die Informationen im Rahmen des Newsletters zu erhalten, ist auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.
  5. Der Benutzer kann den Newsletter jederzeit über den in dem Newsletter angegebenen Link abbestellen. Durch einen Klick auf den Link wird die E-Mail-Adresse des Benutzers automatisch aus der Abonnentenliste des Newsletters gestrichen.
  6. Bei der Entscheidung, den Newsletter zu abonnieren, erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, auf elektronischem Weg übermittelte Marketingmaterialien zu erhalten (gemäß Artikel 10 Absatz 2 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen).
  7. Alle Preise sind Nettopreise und werden in polnischen Zlotys angegeben und beinhalten keine Versandkosten. Der in der Bestellung ausgewiesene Preis ist verbindlich.
  8. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die auf der Website angegebenen Preise ohne vorherige Ankündigung und ohne Angabe von Gründen zu ändern.
  9. Der Käufer wählt die Art der Lieferung und der Bezahlung aus und wird automatisch über ihre jeweiligen Kosten und über den Gesamtwert der Bestellung samt der jeweiligen Kosten für den Versand und die Zahlungsart informiert, bevor er den Willen ausspricht, den Fernabsatzvertrag abzuschließen.
  10. Die Fotos von den Produkten, die im Online-Shop präsentiert werden, dienen nur zu Informationszwecken und spiegeln möglicherweise nicht ihre tatsächliche Größe wider.
  11. Die Unterschiede zwischen dem tatsächlichen Aussehen von Produkten und deren im Online-Shop präsentierten Abbildungen, die sich aus der Konfiguration der Hardware ergeben - insbesondere aus der Auflösung und aus den Farbeinstellungen des Monitors - stellen keinen Grund für eine Reklamation dar.

§ 4

  1. Der Verkäufer beginnt die Bestellung auszuführen, unmittelbar nachdem die Zahlung für die Bestellung gebucht wurde.
  2. Bestellungen werden innerhalb von 5 Werktagen ausgeführt. Mit dem Ausführen der Bestellung wird die Übergabe des Pakets, das die bestellte Ware enthält, an den Mitarbeiter des Unternehmens, von dem das Paket zugestellt werden soll, gemeint.
  3. Die Bestellung wird unter der Bedingung ausgeführt, dass das Produkt im Lager des Verkäufers verfügbar ist. Im Falle der Nichtverfügbarkeit der Waren oder eines Teils der Waren, die Gegenstand der Bestellung sind, wird der Besteller über den Stand der Bestellung informiert und trifft die Entscheidung bezüglich der Art und Weise der weiteren Ausführung der Bestellung (teilweise Ausführung, Verlängerung der Wartezeit, Stornierung der gesamten Bestellung).
  4. Eine beschränkte Anzahl von Waren ist für Schluss- und Sonderverkäufe bestimmt. Bestellungen, deren Gegenstand diese Waren sind, werden in der Reihenfolge ihres Eingangs ausgeführt, solange der Vorrat reicht. Der Verkäufer behält sich außerdem das Recht vor, Sonderaktionen frühzeitig ohne Angabe eines Grundes zu beenden oder Änderungen daran vorzunehmen.
  5. Zu jeder Bestellung, wenn alle vom Besteller bestellten Waren gesammelt und versandbereit sind, wird eine Rechnung oder eine Quittung ausgestellt. Eine Voraussetzung für den Erhalt einer Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer ist die Eingabe der USt-IdNr. (poln. NIP) und anderer Daten, die für die Ausstellung einer Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer benötigt werden.
  6. Falls der Käufer Zahlung per Nachnahme als Zahlungsform ausgewählt hat, muss sich Verkäufer an die Ausführung der Bestellung sofort nach Bestätigung deren Eingang machen.

§ 5

  1. In dem Bestellformular gibt der Besteller die bevorzugte Versand- und Zahlungsart an. Zahlungen können wie folgt geleistet werden:

a) als Anzahlung auf das Bankkonto des Verkäufers:

 

Daten für die Überweisung aus dem Gebiet Polens:

 

K & T Fashion Sp. z o.o.

ul. Sandomierska 15

27-530 Ożarów

Kontonummer: 78 1020 4926 0000 1702 0138 2910

 

Daten für die Überweisung aus dem Ausland:

 

SWIFT / BIC-Code der Bank: BPKOPLPW

 Name des Kontos: K & T Fashion Sp. z o.o.

IBAN: PL 69 1020 4926 0000 1402 0160 5252

 

b) als Zahlung per Nachnahme bei der Zustellung des Pakets.

  1. Pakete werden dem Besteller auf dem Postweg oder per Kurier zugestellt. Der Besteller wird während des Ausfüllens des Bestellformulars über die Versandkosten informiert.
  2. Die Waren werden polenweit und in andere Länder, die im Bestellformular genannt sind, geliefert.

§ 6

  1. Der Käufer hat das Recht, ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten, indem er innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Pakets eine schriftliche Rücktrittserklärung einreicht. Die Erklärung sollte an folgende Adresse des Verkäufers gesendet werden:

K&T Fashion GmbH

Sandomierska Straße 15

27-530 Ożarów, Polen

  1. Zur Einhaltung der in Absatz 1 des vorliegenden Abschnitts genannten Frist genügt es, vor deren Ablauf an die angegebene Adresse eine Erklärung zu schicken.
  2. Ein beispielhaftes Widerrufsformular eines im Fernabsatz oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrags:

Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

An

K&T Fashion GmbH

Sandomierska Straße 15

27-530 Ożarów, Polen

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir* den von mir/uns* am ………………………..……………… in ………………………………………… abgeschlossenen Kaufvertrag Nr (Bestellungs-, Rechnungs- oder Quittungsnummer eingeben:) ………………………………………………………………………………………………

 

Name des/der Verbraucher(s)                      _______________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)                _______________________________________

_______________________________________

_______________________________________

E-Mail-Adresse                                              _______________________________________

Telefonnummer                                            _______________________________________

 

 

________________________________             _______________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s)                                        Ort, Datum

(nur bei Mitteilung auf Papier)

* Unzutreffendes streichen

  1. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag gilt dieser als nicht abgeschlossen. Zu dem Zeitpunkt, wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, erlöschen die damit zusammenhängenden von dem Käufer abgeschlossenen Zusatzverträge, falls auf ihrer Grundlage die Leistung von dem Online-Shop erbracht werden sollte. Wurde der Zusatzvertrag mit einem Dritten abgeschlossen, informiert der Online-Shop diese Person darüber, dass der Käufer vom Vertrag zurückgetreten ist.
  2. Das Paket, das der Käufer zurückgeben möchte, ist spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab Rücktritt vom Vertrag samt einer Erklärung des Rücktritts vom Kaufvertrag sowie einer Rechnung und Angabe der Kontonummer, auf die das Geld zurückgezahlt werden soll, zurückzusenden. Die Frist ist eingehalten, wenn der Käufer die Ware vor Ablauf der 14 Kalendertage zurücksendet.
  3. Im Falle des Vertragsschlusses für den gleichzeitigen Einkauf vieler verschiedener Waren (sog. Kauf eines Warensatzes) gelten der Rücktritt vom Vertrag und die Rücksendung der Ware für die gesamte vom Käufer gekaufte Ware.
  4. Der Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Artikel.
  5. Rücksendungen sollten sicher verpackt sein. Der Käufer soll eine Rücktrittserklärung vom Vertrag der Rücksendung beifügen und an unsere Adresse senden. Der Käufer haftet für die Wertminderung der Ware, wenn diese in einer Weise benutzt worden ist, die über das hinausgeht, was notwendig ist, um die Beschaffenheit, die Eigenschaften und das Funktionieren der Ware festzustellen.
  6. Der Verkäufer muss dem Käufer unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Verkäufer den Rücktritt vom Vertrag erhalten hat, alle von ihm geleisteten Zahlungen, einschließlich der Versandkosten, gemäß den in auf der Online-Shop-Website platzierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Regeln zurückgeben. Wenn der Käufer keine andere Zahlungsart angibt, erfolgt die Rückerstattung auf das Bankkonto des Käufers.
  7. Der Online-Shop garantiert die Rückerstattung des Betrags, der dem Preis der Ware und dem Wert, der der billigsten Standardlieferung der an den Kunden gelieferten Ware entspricht, wenn der Kunde die Versandkosten übernommen hat.
  8. Im Falle einer mit einem unwirksamen Rücktritt vom Vertrag verbundenen Rücksendung wird die Bestellung nach erneuter Deckung der Versandkosten durch den Käufer an ihn zurückgesendet. In diesem Fall darf die Zahlung nur nach dem in § 5 Abs. 1a der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehenen Verfahren erfolgen.
  9. Der Käufer hat keinen Anspruch auf den Vertragsrücktritt in Bezug auf folgende Verträge:
  1. Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung verliert;
  2. in dem der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Frist für den Vertragsrücktritt eintreten können;
  3. in dem der Gegenstand der Dienstleistung ein nicht vorgefertigter Gegenstand ist, für dessen Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder der eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten ist;
  4. in dem der Gegenstand der Dienstleistung ein Gegenstand ist, der schnell verderben kann oder dessen Verfallsdatum schnell überschritten werden kann;
  5. bei dem der Gegenstand der Dienstleistung ein Gegenstand ist, der in einer versiegelten Verpackung geliefert wird und der nach dem Öffnen der Verpackung aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet ist, falls die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
  6. in dem der Gegenstand der Dienstleistung Produkte sind, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Produkten verbunden bzw. vermischt werden;
  7. in dem der Gegenstand der Dienstleistung alkoholische Getränke sind, deren Preis bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde und deren Lieferung erst nach 30 Tagen erfolgen kann und deren Wert von Schwankungen des Marktes abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
  8. in dem der Verbraucher eindeutig forderte, dass der Unternehmer zu ihm für dringende Reparatur oder Wartung kommt; erbringt der Unternehmer neben den Leistungen, die der Verbraucher verlangt, zusätzliche Dienstleistungen oder liefert er andere als die für die Reparatur oder Wartung erforderlichen Ersatzteile, so steht dem Verbraucher das Recht auf Rücktritt vom Vertrag in Bezug auf zusätzliche Dienstleistungen oder Gegenstände zu;
  9. in dem der Gegenstand der Dienstleistung Ton- oder Bildaufnahmen oder Computersoftware sind, die in einer versiegelten Packung geliefert werden, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
  10. Vertrag zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen;
  11. Verträge, die auf einer öffentlichen Versteigerung geschlossen werden;
  12. Verträge zur Bereitstellung von Beherbergungsleistungen, ausgenommen für Wohnzwecke, Transport von Waren, Autovermietung, Catering, Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeit-, Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen, wenn der Vertrag den Tag oder die Dauer der Dienstleistung angibt;
  13. Vertrag zur Lieferung digitaler Inhalte, die nicht auf einem konkreten Datenträger gespeichert sind, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.
  1. Die vorstehenden Rechte stehen einem Kunden, der nicht den Status des Verbrauchers im Sinne von Art. 221 des poln. Bürgerlichen Gesetzbuches hat, nicht zu. In diesem Fall werden Regeln und Fristen des Rücktritts vom Vertrag von den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt.

§ 7

  1. Alle Beschwerden sollten per Einschreiben an die vorliegende Adresse gerichtet werden:

K&T Fashion GmbH

Sandomierska Straße 15

27-530 Ożarów, Polen

  1. Grundlage und Umfang der Haftung des Verkäufers gegenüber dem Käufer, der auch Verbraucher im Sinne von Art. 221 des poln. Bürgerlichen Gesetzbuches ist, im Rahmen der Gewährleistung sind im Bürgerlichen Gesetzbuch festgelegt.
  2. Reklamationen werden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach deren Eingang beim Verkäufer, verarbeitet. Die Antwort des Verkäufers wird an die vom Käufer angegebene Adresse gesendet oder ihm auf seinen ausdrücklichen Wunsch anderweitig mitgeteilt.
  3. Ein Kunde ist zum Zeitpunkt des Empfangs der Sendung verpflichtet, diese zu überprüfen. Die Feststellung einer mechanischen Beschädigung der Sendung, Unvollständigkeit der Sendung bzw. Nichtübereinstimmung der Sendung mit dem Gegenstand der Bestellung in Anwesenheit des Kuriers und die Erstellung eines Schadensprotokolls sind die einzige Grundlage für die Berücksichtigung von Reklamationen, die bei der Lieferung der Ware festgestellt werden konnten.
  4. Der Verkäufer nimmt keine Pakete an, die ohne vorherige Absprache mit ihm, ausschließlich per E-Mail an die Adresse kontakt@katherine.pl, gegen Nachnahme geliefert werden.

§ 8

  1. Wenn der Käufer ein Wirtschaftssubjekt ist, ist die Haftung im Rahmen der der Gewährleistung für Sachmängel der Ware gemäß Art. 558 § 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches ausgeschlossen.

§ 9

  1. Der Verkäufer nimmt keine Pakete an, die ohne vorherige Absprache mit ihm, ausschließlich per E-Mail an die Adresse kontakt@katherine.pl, gegen Nachnahme geliefert werden.

§ 10

  1. Der Administrator der personenbezogenen Daten, die über die Webseite www.katherine.pl für die Schmuckgroßhandlung gesammelt werden, ist Katarzyna Wołek, eine Unternehmerin, die unter dem Namen Katherine Katarzyna Wołek eine Wirtschaftstätigkeit mit Sitz in Żabno ausübt.
  2. Der Datenschutzbeaftragte verarbeitet die personenbezogenen Daten des Käufers in dem Umfang, der erforderlich ist, um den Vertrag abzuschließen, zu gestalten, zu ändern und korrekt auszuführen sowie das ordnungsgemäße Funktionieren der Website www.katherine.pl zu gewährleisten. Der Verkäufer verarbeitet personenbezogene Daten des Käufers zu statistischen, Informations-, Buchhaltungs- und Marketingzwecken, um das Angebot besser an die Bedürfnisse der Käufer anzupassen gemäß dem Gesetz vom 29.08.1997 über den Personaldatenschutz (polnisches Gesetzblatt von 2002, Nr. 101, Pos. 926 mit späteren Änderungen) und dem Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (Gesetzblatt von 2002 Nr. 144, Position 1204, in der geänderten Fassung).
  3. Der Administrator der personenbezogenen Daten ist berechtigt, die Ausführung der Bestellung von der vorherigen Bestätigung der gelieferten Daten durch den Käufer abhängig zu machen. In diesem Fall soll er eine Fotokopie der relevanten Dokumente zur Verfügung stellen. Das Einreichen einer Fotokopie dieser Dokumente durch den Käufer ist freiwillig. Falls die vom Käufer vorgelegten Dokumente berechtigte Zweifel aufwerfen oder der Käufer diese Dokumente nicht vorgelegt hat, ist der Verkäufer berechtigt, den Abschluss des Vertrages zu verweigern oder den Vertrag zu kündigen.
  4. Die personenbezogenen Daten des Käufers dürfen nur berechtigten Personen zur Verfügung gestellt werden, für die Zwecke, auf der Grundlage und in dem Umfang, die gemäß der Datenschutz- und Cookies-Richtlinie, den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem geltenden Recht festgelegt sind.
  5. Falls berechtigte Zweifel an der Richtigkeit der vom Käufer gelieferten Daten bestehen, ist der Verkäufer berechtigt, den Käufer zur sofortigen Löschung oder Aktualisierung der personenbezogenen Daten aufzufordern und das Benutzerkonto zu sperren, bis diese begründeten Zweifel in der in den AGB festgelegten Weise beseitigt werden.
  6. Jeder registrierte Käufer ist zur Dateneinsicht, Korrektur, Aktualisierung, Richtigstellung bzw. Löschung personenbezogener Daten berechtigt.

§ 11

  1. Der Zweck des Administrators der personenbezogenen Daten ist es, die Sicherheit von personenbezogenen Daten zu gewährleisten, die von Käufern bereitgestellt werden, einschließlich Schutz vor unbefugter Nutzung dieser Daten durch Dritte. Nur die vom Administrator der personenbezogenen Daten autorisierten Mitarbeiter/innen haben Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten.
  2. Der Datenschutzbeauftragte wendet angemessene Sicherheitsmaßnahmen an, die vor dem Verlust personenbezogener Daten oder vor unbefugter Nutzung schützen, insbesondere durch die Verwendung geeigneter technischer Geräte und die Möglichkeit, Datenschutzstufen festzulegen.
  3. Der Datenschutzbeauftragte garantiert dem Käufer die Ausübung von Rechten, die sich aus den Datenschutzvorschriften ergeben, insbesondere im Bereich des Rechts des Käufers zum Schutz personenbezogener Daten sowie zur Dateneinsicht, Korrektur, Aktualisierung und Löschung personenbezogener Daten. Dem Käufer steht darüber hinaus das Recht zu, Widerspruch gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden Daten einzulegen.
  4. Personenbezogene Daten werden in einer Datenbank gespeichert und geschützt, in der alle technischen, funktionalen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten angewandt wurden, einschließlich derjenigen, die sich aus der Verordnung des Ministers für Inneres und Verwaltung vom 29. April 2004 über die Dokumentation der Verarbeitung personenbezogener Daten und über technische und organisatorische Maßnahmen, denen die für die Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzten EDV-Geräte und Systeme zu entsprechen haben (Gesetzblatt Jahrgang 2004, Nr. 100, Pos. 1024 mit nachträglichen Änderungen) ergeben.

§ 12

  1. In Bezug auf eine Person, die sich nicht an die Grundregeln der AGB hält und zur Verminderung des Vertrauens der Kunden in den Online-Shop beiträgt, insbesondere die Waren bestellt und sie an seiner Haustür nicht annimmt bzw. sie bei der Post nicht abholt, einem anderen sein Benutzerkonto zur Verfügung stellt, deren Handlungen anderen Personen, Wirtschaftssubjekten oder dem Online-Schmuckgroßhändler www.katherine.pl einen Schaden zufügen, ferner die Leistung für widerrechtliche oder ungesetzliche Zwecke in Anspruch nimmt und unlautere Wettbewerbsaktivitäten gegen den vom Verkäufer betriebenen Online-Schmuckgroßhändler unternimmt oder durch unlautere Wettbewerbsaktivitäten die Kunden vom Online-Schmuckgroßhändler für eigene Konkurrenzzwecke gewinnen will, hat der Online-Service das Recht:
  • eine Ermahnung an den Kunden zu senden
  • dem Kunden die Nutzung des Online-Shops einzuschränken
  • das Benutzerkonto vorübergehend zu sperren
  • das Benutzerkonto zu deaktivieren.
  1. Die Art der Sanktion hängt von dem Grad und der Art der Verletzung der Bestimmungen ab.
  2. Im Falle einer endgültigen Sperrung des Kontos können Sie die Wiederherstellung beantragen. Ab dem Zeitpunkt der Sperrung des Kontos ist der Nutzer jedoch nicht berechtigt, den Online-Schmuckgroßhändler www.katherine.pl mit anderen Konten zu nutzen oder sich erneut zu registrieren.
  3. Handlungen, die den Betrieb der Website behindern oder destabilisieren können, sind unzulässig. Werden solche unzulässigen Handlungen festgestellt, wird das Konto sofort gesperrt. Darüber hinaus werden angemessene rechtliche Schritte unternommen, um den erlittenen Schaden zu beheben. Handlungen, die zum Ziel haben, die Website zu destabilisieren, können ebenfalls als Straftat im Sinne des Strafgesetzbuches angesehen werden.

§ 13

  1. Der Inhaber des Schmuckgroßhändlers www.katherine.pl behält sich das Recht vor, die AGB im Nachhinein einseitig zu ändern. Die Kunden werden über jede Änderung der AGB benachrichtigt, indem relevante Informationen auf der Online-Shop-Startseite platziert werden. Die eingeführte Änderung wird ab dem Datum ihrer Veröffentlichung auf der Website www.katherine.pl verbindlich.
  2. Die Änderung der AGB hat keinen Einfluss auf die erworbenen Rechte in Bezug auf bereits abgeschlossene Verträge oder aufgegebene Bestellungen.
  3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser ABG insbesondere aufgrund einer rechtskräftigen gerichtlichen Entscheidung unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.
  4. Die vorliegenden AGB in ihrer aktuellen Fassung finden Sie auf unserer Website unter dem Lesezeichen: https://de.katherine.pl/regulamin-de.

§ 14

  1. Wenn Sie den Online-Shop www.katherine.pl benutzen wollen, müssen Sie diese AGB akzeptieren. Durch den Klick auf den Absenden-Button bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen haben und diese auch akzeptieren. Aus rechtlichen Gründen müssen Sie die AGB für jede Anfrage und Bestellung, die Sie verschicken, erneut akzeptieren.
  2. Sie nehmen zur Kenntnis und erklären sich damit einverstanden, dass der Online-Shop Ihre Nutzung als Annahme der geänderten Bestimmungen behandeln wird, sofern Sie die Dienste nach dem Datum, zu dem sich die Bestimmungen geändert haben, weiter nutzen. Im Falle einer fehlenden Zustimmung zu den Änderungen am Inhalt der AGB, sollte der Benutzer aufhören, die Dienste des Online-Shops zu nutzen.
  3. Verträge, die über einen Online-Shop abgeschlossen werden, werden gemäß dem polnischen Recht und in polnischer Sprache abgeschlossen.
  4. In Angelegenheiten, die nicht durch die vorliegenden AGB abgedeckt sind, gelten die einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches vom 23. April 1964 und anderer einschlägiger Gesetze einschließlich des Gesetzes vom 30 Mai 2014 über Verbraucherrechte (Gesetzblatt vom 30 Mai 2014 Pos. 827).
  5. Alle Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, der auch ein Verbraucher im Sinne von Art. 221 des Bürgerlichen Gesetzbuches vom 23. April 1964 ist, sind zuständigen Gerichten gemäß den Vorschriften der Zivilprozessordnung vom 17. November 1964 vorzulegen.
  6. Es ist verboten die auf der Website www.katherine.pl platzierten Inhalte ohne vorherige Zustimmung des Verkäufers zu kopieren, zu verbreiten oder anderweitig zu verwenden oder zu vervielfältigen.
Zmień hurtownię